Integrierte Gesamtschule Dillingen
Sophie-Scholl-Gemeinschaftsschule

UNESCO-Projektschule

Startseite Globales Lernen
SSG Dillingen
Startseite
Über uns
Schulprofil
Oberstufe
UNESCO
SOR-SMC
Globales Lernen
Comenius
Microsoft Akademie
Aktivitäten
Projekte
Presse
Galerie
Service
Archiv
Kontakt
Sitemap
Impressum
Globales Lernen
Chat der Welten

Chat der Welten – ein Pilotprojekt, an dem die Klasse 10f2 der IGS Dillingen teilnimmt

img_5147 Schülerinnen und Schüler der Klasse 10f2 arbeiten seit Anfang November einmal in der Woche im Gw-Unterricht und natürlich auch zu Hause am Projekt „Herstellung von Textilien aus Alpaca-Wolle in Bolivien und deren Vermarktung im Fairen Handel in Deutschland“.
Dabei nutzen sie die Internet-Lernplattform Moodle, um  mit Schülerinnen und Schülern des Colegio Aleman „Mariscal Braun“ in La Paz in Bolivien Informationen über das Projekt auszutauschen. Vorher haben sie sich in Profilen vorgestellt. Ebenso haben die bolivianischen Schüler in einem Steckbrief ihren beruflichen Werdegang und ihre Vorlieben dargestellt.
  
Unter anderem wurden folgende Arbeitsaufgaben von unseren Schülern recherchiert:

-    Alpaca Wolle – Woher kommt sie, was macht sie so wertvoll, wie wird sie verarbeitet?
-    Vertrieb von Produkten aus Alpaca Wolle in Deutschland
-    Zu welchen Preisen werden welche Produkte angeboten?
-    Gibt es diese Produkte auch als „Fair gehandelte Ware“?
-    Alpaca Produkte im Fairen Laden in Dillingen und Saarlouis?
Vorausgegangen waren landeskundliche Informationen über Bolivien und Diskussionen über Fairen Handel.

Die Schüler aus Bolivien recherchierten im eigenen Land über Betriebe, die das Zeichen des Fairen Handels führen, drehten Videofilme und teilten ihre gesammelten Informationen per Internet mit. (Projektbericht)

Tutoriell unterstützt wird das Projekt in der Schule von Herrn Rüdiger Fries und Frau Melanie Malter-Gnanou, die im  „Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) e.V.“ eingebunden sind, von  Herrn  Deutschen als Gw-Lehrer,  Frau Anne Wilhelm und Frau Gertrud Balfy-Klein, den UNESCO-Koordinatorinnen der IGS.

Zielsetzung des Projekts (Quelle: Rüdiger Fries):

-    Integration umwelt- und entwicklungspolitischer Themen in den Schulunterricht
-    Förderung der Medienkompetenz
-    Förderung von Reflexions- und Handlungsfähigkeit zu globalen Themen
-    Vermittlung der globalen Zusammenhänge zwischen Lebensstil im Norden und Armut im Süden
-    Auseinandersetzung mit Macht- und Interessenkonflikten im Spannungsfeld von Ökologie, Ökonomie und Sozialem
Besuch von Herrn Jürgen Winkel,Lehrer am Colegio Aleman "Mariscal Braun" in La Paz / Bolivien
Am Donnerstag, 15. Dezember 2011 war es endlich soweit. Herr Winkel, Lehrer an der  Deutschen Berufsschule in La Paz, die in einem Schulzentrum (Gesamtschule ab Kindergarten) integriert ist, war Gast in der Klasse 10f2. Bisher kannten die Schüler nur seinen Namen bzw. haben sein Profil auf der Lernplattform Moodle im „Chat der Welten“ gelesen.  Als Saarländer verbringt er seine Ferien in der Heimat. Diese Gelegenheit nutzte er, um den Schülern persönlich von  seiner Schule in La Paz und den Lebens- und Arbeitsverhältnissen in  Bolivien  zu berichten. 
Besonders interessiert haben sich die Schüler für Hobbys und Lebensgewohnheiten ihrer Chatpartner in Bolivien. Peter, Tatjana, Victoria, Sebastian, Alexander, Andreas, Susanne, Gizem, Esra, Lucas, Anthony aus der Klasse 10f2 werden weiterhin  mit ihren Partnern Rebecca, Pedro, Marcelo, Mischel, Pamela, Rebecca, Annika in La Paz Informationen austauschen.
 
alt
img_5128

 

 
Modellschule für Globales Lernen

UNESCO-Projektschule IGS Dillingen wird Modellschule für „Globales Lernen“

Im Saarland gibt es derzeit sieben Schulen, die sich im Netzwerk der weltweiten Bewegung der UNESCO-Projektschulen engagieren. Sie alle teilen das gemeinsame Ziel, internationale und interkulturelle Verständigung sowie Nachhaltigkeit im Sinne einer sozialen und ökologischen Entwicklung zu fördern. Sie behandeln im Unterricht und in schulischen Aktivitäten verstärkt Themen wie Menschenrechte, Umweltschutz und Toleranz.

Die Integrierte Gesamtschule in Dillingen möchte nun ihre Aktivitäten als UNESCO-Projektschule weiter ausbauen und schloss daher am Donnerstag, den 25.März 2010, einen Kooperationsvertrag mit dem Projekt „Globales Lernen macht Schule“, das vom Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland (NES) e.V. koordiniert wird.

Die IGS wird damit erste Modellschule zum Globalen Lernen im Saarland. Die offizielle Unterzeichnung des Vertrages zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen der Schule und dem Dachverband der EineWelt-Gruppen im Saarland fand im Rahmen der Abschlussveranstaltung der UNESCO-Projekttage an der Gesamtschule statt. Hier wurden die Ergebnisse aus insgesamt rund 40 Workshops von Schülerinnen und Schülern vorgestellt, die in drei Schultagen erarbeitet wurden.

Das Projekt „Globales Lernen macht Schule“ vereinigt die schulischen Angebote von über 30 saarländischen Organisationen und Vereinen, die Zusammenhänge im Nord-Süd-Kontext, im Umwelt- und Ressourcenschutz sowie im Bereich Migration und Integration stärker in Schulen hineintragen möchten. Für das Jahr 2010 werden drei Modellschulen ausgewählt, mit denen das NES intensiv zusammenarbeitet. Es können unterrichtsergänzende Workshops durchgeführt, Arbeitsgemeinschaften, Projektpartnerschaften und Schülerfirmen – z.B. zum Fairen Handel – initiiert und betreut werden.